Blog Image

SCT-BW Blog

Blog des Stormchasing Teams Baden-Württemberg

Herzlich Willkommen zum Blog des SCT-BW!
Hier können sie immer aktuelle Chasings, Berichte von uns einsehen! Zurück zur Team-HP: www.stormchasing-bw.de

Gewitter 10.05.09 Tübingen

Stormchasing Posted on 10 Mai, 2009 22:33:21

Hallo, nochmal 🙂

Auch heute gabs wieder Gewitter, diesmal war ich jedoch in Tübingen. Es bildeten sich diesmal einige Zellen zwischen schwäbischer Alb/Schwarzwald. Diese zogen nach NO und trafen dann auf Tübingen. Die aktivste Zone war stets entlang des Albtraufes zu finden.
Schon im Vorfeld sah man einige Konvektionen Richtung Alb:

Auch diese sahen recht beeindruckend aus und entwickelten sich prächtig:

Richtung Balingen wurde dann die eigentliche Zelle sichbar. Man sah schon aus der Ferne einige Erdblitze:

Am Albtrauf konnte man kurze Zeit später eine kleine shelf erkennen. Dort schien auch der aktivste Teil der Gewitterzelle zu sein:

Auch in Zugrichtung Tü wurden langsam interessante Strukturen sichtbar:

Die Strukturen weiter südlich sahen jedoch schöner aus:

Laut Radar formierte sich zu diesem Zeitpunkt ein kleines Bow-echo (sieht man auf obigem Bild ganz gut). Der kräftige Wind, den diese Zellen produzieren konnte man live mitverfolgen. Er sorgte für eindrückliche Aufwirbelungen von Feuchtpaketen am Boden (Albhochfläche):

Die Linie zog dann über mich weg, es folge Platzregen und einige Blitze:

Lg
Benjamin



LP Superzelle 09.05.2009 Remstal

Stormchasing Posted on 10 Mai, 2009 22:29:19

Hallo Miteinander,

gestern konnte ich zwischen 19:08 Uhr und 19:45 Uhr folgende Fotos von einer LP Superzelle machen die das Remstal entlang zog. Man konnte sie SEHR gut sehen da sie frei stand.

Aber hier nun die Fotos:

Grüße



Gewitterlinie am 09.05.09; Sigmaringen

Stormchasing Posted on 10 Mai, 2009 22:01:35

Abend zusammen.
Hier ein kleiner Bericht zur Gewitterlinie, die über weite Teile von BaWü gezogen ist und einige beachtliche Werte im Gepäck hatte. So brachte sie auf dem Bodanrück Windgeschwindigkeiten von 117km/h (109km/h auf der anderen Seeseite) mit sich. Die Wolkentops der zelle hatten fast auf gesamter Fläche eine Temp. von unter -65°C. Auch dieser Zelle sind wohl die Verletzten auf einem Flug von München nach Portugal – verursacht durch heftige Turbulenzen – zu verdanken.
Es war mal wieder eines der Gewitter, die sich in der Schweiz bilden und sich dann organisieren. Die Zelle baute recht schnell sowohl im Osten als auch im Westen an und sog unter intensivierung richtung Oberschwaben.
Im Vorfeld dieser Zelle entwickelte sich nördlich von Sigmaringen eine Konvektionslinie. An der Stelle schossen die Wolken aus dem Boden. Es waren schöne laminare Strukturen zu sehen:

Richtung SW wurde es dann recht schnell dunkel. Es wurde eine Linie sichtbar:

Schönere Struktur nahm die shelf-cloud weiter östlich an. Man könnte richtig die „Zähne“ sehen. Das ganze zog recht schnell und mit hoher dynamik:

Die shelf kam immer näher und langsam sah man, was da kam! Es sah wirklich bedrohlich aus. Es wurde beinahe nacht, jedoch nur beinahe, denn man konnte Blitze im Sekundentakt sehen. Ins Auge stach die leuchtend rosane Farbe der Blitze und die schier nicht zählbare Anzahl:

Der für solche Gewitterlinien typisch starke Wind wurde nun auch spürbar. Er blies die ersten Tropfen des Niederschlags weit vor sich her, sodass ich meinen Standort an einen anderen Punkt verlegen musste. Die shelf war nun direkt über mir:


Nun brach das Gewitter herein. Die Blitze wurden immer heller, die Donner immer lauter. Die Donner gingen in ein Dauergrollen über! Es schien sich aber bei sicher über 90% um CC’s zu handeln, was auch recht typisch für diese Art von Gewitter ist.
Ich habe ein paar Videos hochgeladen, auf denen man genau dies sehen kann. Hier die links dazu:

Video 1

Video 2

Video 3

Video 4

Video 5

Anbei auch noch ein Radarloop der Zelle beim Grenzübertritt:

Loop
(www.landi.ch)

Lg
Benjamin



Hagelgewitter Lkr Schwäbisch Hall 08.05.2009

Stormchasing Posted on 10 Mai, 2009 18:20:33

So hier kommen die versprochenen Fotos nach. Aus zeitlichen Gründen beschränke ich mich auf einen Bilderbericht ( Ich muss mein Computer irgendwie wieder zum laufen bringen )

Bis hier war der Aufzug des Gewitters recht unspäktakulär ( Alle Fotos aus dem Auto heraus )

Von Westen her erkennbare Niederschlagsbänder

Einsetzender Starkniederschlag

Und jetzt einsetzender Hagelschlag

Die Zelle zog nach etwa 3 bis 5 Minuten über mir vorrüber. Das Radar bestätigte das ich mich am Rand einer kleinen aber heftigen Zelle befand. Rückseitig konnte ich dieses Foto machen. Vielleicht nicht direkt auf dem Foto zu erkennen sah ich große Hagelfallstreifen und beschloß der Zelle hinterher zu chasen.

Nach etwa 5 Km richtung Nordosten konnte ich folgende Bilder festhalten.

Nur wenige hundert Meter weiter wurde die Hageldecke immer dicker.




Nach nur etwa 500 Meter hörte das Hagelniederschlagsfeld wieder auf.

Wärend ich nach größeren Hagelkörner suchte, zog von Südwesten ein weiteres kleineres Gewitter auf. Ich musste die Suche unterbrechen und Schutz im Auto suchen.

Etwa 1 1/2 Stunden nach dem eigentlichen Hagelgewitter konnte ich noch einzelne Hagelkörner um 1,5 cm finden.

( Leider etwas unscharf )

Grüße